Politik

Gemeinsam gestalten, gemeinsam verändern

Porträtfoto von Herbert Kränzlein

In diesem Punkt bin ich idealistisch: Politik muss in meinen Augen mehr sein als ein Wunschkonzert, bei dem sich am Ende derjenige durchsetzt, der am lautesten schreit. Als Landtagsabgeordneter und früherer Bürgermeister versuche ich, zwischen vielen Interessen zu vermitteln. Dabei behalte ich im Auge, dass nachhaltige Lösungen nur gefunden werden, wenn die Bedürfnisse aller Beteiligten berücksichtigt werden.

Besonders am Herzen liegen mir die Anliegen derer, die im Tauziehen um Gelder und gute Lebensperspektiven schlechte Karten haben. Deswegen engagiere ich mich besonders für die Belange von Menschen in prekären Lebensverhältnissen, Geringverdienern und Flüchtlingen.

Sie können auch einen kurzen Einblick in die Arbeit meiner ganzen Fraktion oder von den Oberbayerischen Abgeordneten bekommen.

Für einen Öffentlicher Nahverkehr, der niemanden ausbremst

Qualvolle Enge im Abteil, permanente Verspätungen: Wer wochentags mit der S4 vom Landkreis Fürstenfeldbruck nach München oder zurück fährt, mag kaum glauben, dass er in einer wohlhabenden Metropolregion unterwegs ist.

Seit Jahren fordern Sozialdemokraten, Grüne, Freie Wähler und die Bürgerinitiative "S 4-Ausbau jetzt" eine leistungsfähige Anbindung des Westens an die Landeshauptstadt, doch die CSU stellt sich taub. Zu kompliziert, zu teuer, nicht so dringend - kein Argument ist der Staatsregierung zu dünn, um Verbesserungen für den Bahnverkehr in Richtung Geltendorf auszubremsen. Erst, wenn die zweite Stammstrecke zwischen Pasing und Ostbahnhof realisiert sei, werde sich etwas ändern, heißt es.

mehr

Wir brauchen bezahlbare Wohnungen im Großraum!

Konservative und Wirtschaftsliberale glauben an die Selbstregulierungskräfte des Marktes, wenn es um bezahlbaren Wohnraum geht. Die Realität straft diese Ideologie täglich Lügen: Bezahlbare Wohnungen sind kein Produkt wie Kaugummi im Supermarkt, den der Verbraucher nach Belieben im Regal liegen lassen oder kaufen kann. Aufs Wohnen können Menschen nicht verzichten. Deswegen ziehen viele Menschen mit geringen bis mittleren Einkommen schweren Herzens aus dem Großraum München weg, weil sie sich die horrenden Mieten schlicht nicht leisten können. Für sie hat der freie Markt keine Lösung parat.

mehr

Solide Finanzen für den Freistaat

Als früherer Bürgermeister weiß ich, was ein geordneter Haushalt wert ist. Jetzt kontrolliere ich im Haushalts- und Finanzausschuss des Bayerischen Landtages das Finanzgebaren der Staatsregierung. Praktisch jeder Gesetzesentwurf und jedes Vorhaben der Landesregierung, das mit Einnahmen oder Ausgaben verbunden ist, landet auf der Tagesordnung dieses Gremiums.

mehr