es fährt ein zug ins nirgendwo

„München- Bahnhof München-Laim- auf Bahnsteig zu Gleis 2- Richtung München Hauptbahnhof (S-Bahn München 423 614-7) 26.5.2012“ von Wikimedia-User Jivee Blau - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.or

08. Juli 2015

37 Störfälle auf den S-Bahn-Strecken allein in den ersten beiden Juni-Wochenenden, volle Bahnsteige und Züge in den Stoßzeiten - Fährgäste der Münchner S-Bahn sind einiges gewohnt. Die zweite Stammstrecke, die einen dichteren Takt der Züge möglich machen würde, ist überfällig, doch die CSU hat's nicht wirklich eilig damit, präsentiert immer neue Zahlen, verspricht, vertröstet, verheddert sich in Endlos-Planungen. Heute beriet das Plenum des Landtages über den S-Bahn-Ausbau. Ich bekräftigte meine Forderung nach zügigen Nahverkehrs-Planungen, die der Bedeutung und dem Bevölkerungswachstum der Metropolregion gerecht werden.

Über 800.000 Fahrgäste täglich leiden unter den Engpässen im S-Bahn-Netz. Die Hälfte der Wirtschaftsleistung Bayerns entfällt auf den Großraum München, das Bevölkerungswachstum lässt steigende Fahrgastzahlen auch in den nächsten Jahren erwarten. Trotzdem scheint Verkehrsminister Joachim Herrmann eher eine Beerdigung dritter Klasse für den öffentlichen Nahverkehr der Region zu planen als eine Infrastruktur, die den Bedürfnissen der Menschen gerecht wird. Anstelle überzeugender Planungen werden die Bürger mit immer neuen Bedenken abgespeist. Dazu kommt eine zweifelhafte Informationspolitik: Anfangs wurde der Aufwand für eine zweite Stammstrecke auf 500 Millionen Euro geschätzt, dann waren es zwei Milliarden, mittlerweile sind es mehr als drei Milliarden Euro. Zugegeben, die zweite Stammstrecke kostet viel Geld - allerdings immer noch deutlich weniger, als uns die Abenteuer der Landesbank kosten, die den Bürgern keinerlei Verbesserungen brachten! Zu warten, bis sämtliche Details geregelt sind, halte ich für unsinnig. Die absolute Sicherheit, die Minister Herrmann einfordert, wird es bei Großprojekten nie geben. Deswegen appelliere ich an Minister Herrmann: Nehmen Sie Ihr Herz in die Hand, springen Sie!

  • 02.08.2016, 19:30 Uhr
    Öffentliche Mitgliederversammlung SPD Ortsverein Eichenau | mehr…
  • 17.09.2016, 14:00 – 22:00 Uhr
    Jubiläumsfeier 150-Jahre SPD Nürnberg | mehr…
  • 04.10.2016
    Inforeise des Arbeitskreises Haushalt nach Irland mit Dr. Herbert Kränzlein | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.262.174.142 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren